Bundesmonopolverwaltung | Betonsanierung | Bad Homburg

Kraft GmbH Offenbach

Projektinfo

Um die unkontrollierte Herstellung und den Vertrieb von Branntwein zu Beginn des 20. Jahrhunderts in geordnete Bahnen zu lenken, wurde 1922 die Reichsmonopolverwaltung (RMV) mit Sitz in Berlin gegründet. Die Einrichtung hatte das staatliche Monopol zur Branntweinherstellung in Deutschland durchzusetzen und zu bewahren, um gesundheitliche Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden und Branntweinsteuer zu erheben. 

Bis 1949 befand sich der Hauptsitz der RMV auf einem großen Areal in Berlin-Lichtenberg, zwischen der Rittergutstraße und der Herzbergstraße. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Einrichtung 1951 als Bundesmonopolverwaltung für Branntwein neu gegründet und übernahm deren Aufgaben. Die Zentrale zog aus der Viersektorenstadt Berlin nach Offenbach. In den Jahren 1953/54 erfolgte ein kompletter Neubau nach Plänen des Architekten Adolf Bayer. Das Gebäude steht seit 2010 unter Denkmalschutz. Die Kraft GmbH Offenbach wurde damit beauftragt, an der historisch wertvollen Fassade Klinker auszutauschen und mit einem geeigneten Fugenmörtel neu zu verputzen. Auch die Deckenuntersicht aus geschaltem Beton wurde instandgesetzt.

63069 Offenbach

Leistungen

  • Maler
  • Malerarbeiten außen
  • Beton
  • Betonsanierung/ -erhaltung Hochbau

Branchen

  • Industrie, Produktion

2013