Kontakt

SCHIMMELSANIERUNG
Die bauphysikalische Lösung

Ihr Schimmelproblem für immer gelöst.
Die ARTA Flächenheizung macht es möglich.

SCHIMMEL: TEUER UND GESUNDHEITSSCHÄDLICH!
Das Ergebnis aus einer Erhebung der EU-SILC (European Union Statistic on Income and Living Conditions) ermittelte, dass 2008 nach eigener Einschätzung 14% der deutschen Bevölkerung in Wohnungen oder Häusern mit Feuchtigkeitsschäden lebten.

Eines der größten Probleme in Neubauten und Bestandsgebäuden, welches bis jetzt nicht dauerhaft gelöst werden konnte, ist Schimmel. Bis heute wurde im Bereich der Schimmelsanierung nur „Kosmetik“ betrieben und die eigentliche Ursache, das Kondensat bzw. die Feuchtigkeit an der Oberfläche nicht behoben.
Herkömmliche Schimmelbekämpfung durch Kalziumsilikatplatten, Innendämmung, Sporenbinder oder Chemie sind teilweise sehr aufwändig sowie teuer und keine dauerhaften Lösungen, sondern nur kurzfristige Hilfen. Einfach aber effektiv. Unsere Flächenheizung bietet die bauphysikalische Lösung.

URSACHEN FÜR SCHIMMELBEFALL

Wärmebrücken durch Baumängel
Bestandsgebäude weisen oft Schwachstellen in Form von Wärmebrücken während der Heizperioden auf. Diese Schäden können punktuell oft nur mit großen Maßnahmen wie z.B. einer Außendämmung behoben werden. Die ARTA Flächenheizung bringt in diesem Fall die optimale Lösung.

Lüftungsverhalten des Nutzers
Ziel des Lüftens ist, die feuchte Raumluft gegen trockenere Außenluft zu ersetzen. Auf diese Weise wird dem Schimmel die Lebensgrundlage entzogen. Bei schlechtem Lüftungsverhalten durch den Nutzer kann selbst die ARTA Flächenheizung nur unterstützend wirken. In diesem speziellen Fall muss das Verhalten des Nutzers geändert werden.

ZUVERLÄSSIGE SCHIMMELSANIERUNG

ARTA Flächenheizung
Fortschrittliche intelligente Wärme
Die Oberflächentemperatur der Wand wird durch die ultradünne (0,5 mm) ARTA Flächenheizung und durch die patentierte Regelungstechnik dauerhaft über dem Taupunkt gehalten.
Das intelligente Kombinieren von Oberflächentemperatur, Hysterese (Temperatur-Differenz), relativer Luftfeuchtigkeit und einer Mindestanschaltdauer der ARTA Flächenheizung verhindert die Entstehung von Kondensat an der Oberfläche. Feuchtigkeit, die Ursache für die Schimmelbildung wird so nachhaltig unterbunden.

Stromverbrauch
Durch die intelligente Regelung verbraucht das System nur 0,12 €/ Tag Strom pro 100 Watt installierter Leistung.
Beispiel: (Stromtarif 0,28€/Kwh)
4 x S24V Heizbahnen á 2,40 m = 213 Watt
213 Watt = 0,26 € Stromverbrauch / Tag
Bei einer durchschnittlichen Betriebsdauer von 120 Tagen (24 h) entstehen: 32,00 € Stromkosten pro Jahr.

ARTA Flächenheizung
Leicht einzubauen.
Schwer beeindruckend.

ALLGEMEINE TECHNISCHE ANGABEN
Anschlusskästen für die Schimmelsanierung

Abmessungen Lichtes Maß: H/B/T: 308 mm x 327 mm x 88 mm
Abmessungen Äußeres Maß: H/B/T: 335 mm x 350 mm x 95 mm
Steckrahmen für Aufputz Montage: Ja
Eingangsspannun: 220–240 Volt AC, 50 Hz
Ausgangsleistung: 300 VA/600 VA
Nennstrom: 1,3 A/2,6 A
Wirkungsgrad: ca. 96%
Schutzklasse: IP 30
Netzanschluss: Anschlussklemmen 3 x 1,5 mm
Ausgangsspannung Heizkreise: 24 V AC (Schutzkleinspannung)
Anzahl der Heizkreise: 5
Heizkreisanschlüsse: 5
Weitere Anschlüsse: Oberflächentemperatur-Fühler PT100
Einschaltverzögerung: ca. 5 sec.
Befestigung: Wandmontage senkrecht, Kabeleinführung von unten
Umgebungstemperaturbereich: + 5°C bis + 35°C
Kontrollanzeigen: LED Anzeige an Funkempfänger
Sicherungen: B16 Sicherungsautomat
Zulassungen: CE
Gewicht: 7,9 kg/10,6 kg

Wandheizbahn S24V130 und G24V60

Abmessungen Heizbahn: Breite: 170 mm/600 mm, Breite der aktiven Heizfläche: 120 mm/538 mm, Dicke: 0,5 mm
Nennspannung Heizbahn: 24 Volt AC (Schutzkleinspannung)
Spezifische Leistung Heizfläche/m2: 130 Watt/m2/60 Watt/m2
Leistung pro Laufmeter: 23 Watt/lfm/38 Watt/lfm
Schutzklasse/Schutzgrad: IPX 1
Integrierte Spannungszuführung: Längsseitig gegenüberliegende Kupferbänder, fest verbunden mit Thermoplast
Gewicht: 100g/m2
Heizfolienmaterial: PET-Folie mit Carbonfasern und Füllstoffen
Oberflächenstruktur: perforiert
Elektrisch Isoliert: nein
Maximale Länge pro Heizbahn: 13 Meter/10 Meter
Minimale Verarbeitungstemperatur: + 5 °C
Maximale Verarbeitungstemperatur: bestimmt durch Eigenschaften Endbelag
Oberflächentemperatur: 34 °C/29°C bei Raumtemperatur
Kaschierung/Option: vlieskaschiert/gewebekaschiert
Lagerung: Trocken, vor Feuchtigkeit geschützt
Gefahrenkennzeichnung: keine
Abfallschlüssel: 040222

TAUPUNKTBERECHNUNG
WICHTIG BEI DER SCHADENSANALYSE

Der Taupunkt (auch Taupunkttemperatur) muss bei unverändertem Druck unterschritten werden, damit sich Wasserdampf als Tau oder Nebel aus feuchter Luft abscheiden kann. Bei diffusionsoffenen Baustoffen die wasserdampfdurchlässig sind, diffundiert Wasser aufgrund des Konzentrationsgefälles durch das Bauteil. Der Wasserdampf kondensiert an dem Punkt in der Wand, an dem die Materialtemperatur niedriger ist als der Taupunkt und vernässt das Bauteil.

TAUPUNKTEBENE
Als Taupunktebene wird die Fläche bezeichnet, an der die Temperatur dem Taupunkt des Wasserdampfes entspricht. Der Feuchtigkeitstransport kann durch eine Dampfsperre vermindert werden. An schlecht wärmedämmenden Fenstern kühlt die Raumluft unter dem Taupunkt ab und Feuchte beschlägt das Glas. Bei Temperaturen unterhalb des Reifpunktes bilden sich Eisblumen auf der Fensterscheibe.

VORTEILE UND NUTZEN FÜR UNSERE KUNDEN


Architekten/Planer


• Kurze Einbauzeit, weniger Schmutz: dadurch minimale Belastung für den Mieter
• Niedrige Gesamtkosten
• System mit MID-Energiezähler
• Autarkes System
• Keine Bedienung durch Mieter
• Wartungsfrei
• Geringer Stromverbrauch
• Dauerhafte Lösung

Endkunden

• Wartungsfreies System
• Dauerhafte Lösung gegen Schimmel
• Geringer Stromverbrauch
• Nicht sichtbares System
• Verletzungstolerant (Schrauben, Nägel)
• Autarkes System

ARTA Flächenheizung
Alle Heizungen, die Sie brauchen.
In einer.

SCHLUSSWORT

Bis jetzt war Schimmel in Bestandsgebäuden und in Neubauten eines der größten
Probleme die nicht dauerhaft gelöst werden konnten. Die Lofec Flächenheizung bietet die bauphysikalische Lösung und verhindert den Wertverlust von Eigentum und Mieteinheiten.